Erlange alle notwendigen Trainerkompetenzen in nur einer umfangreichen, wissenschaftlich fundierten Ausbildung

Wir helfen dir, mit nur einer Ausbildung zu den kompetentesten Trainer:innen der Branche zu gehören, ohne etliche verschiedene Lizenzen absolvieren zu müssen!

Deine Vorteile mit uns auf einen Blick:

Ich bin... (wähle aus)

Die Anfangsprobleme der meisten Trainer:innen

Warum du lieber eine fundierte Ausbildung, statt etlicher einzelner Lizenzen machen solltest

Üblicherweise startest du in der Fitnessbranche mit einer kleinen Lizenz, wie z.B. der B-Lizenz. Dies führt oftmals dazu, dass du unqualifiziert in deine Trainerkarriere startest. Das mangelnde Fachwissen macht sich schnell bemerkbar und führt zu einer großen Unsicherheit. Erfahrungsgemäß wirst du versuchen, dies durch zahlreiche weitere Fortbildungen zu kompensieren. Hinterher bleibt die Verunsicherung meistens weiterhin bestehen, weil es aufgrund der vielen Angebote schwierig ist festzustellen, wann du ein umfassendes Fachwissen erlangt hast. Dadurch hast du am Ende nicht nur viel Zeit sondern auch Geld verschwendet. Die DKKA Trainerausbildung bietet dir eine umfassende Ausbildung. Wir vermitteln dir alle praxisrelevanten Inhalte auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse. Dadurch bist du in deinem Beruf als Trainer:n für alle Eventualitäten gewappnet und kannst dich selbstbewusst allen Herausforderungen stellen. Das spart dir nicht nur viel (Lehr-)Geld, sondern auch unbezahlbare Zeit, weil du wesentlich schneller auf einen hohen Kompetenzlevel kommst.

Klingt zu gut, um wahr zu sein? Schau dir HIER an, was andere Quereinsteiger:innen über unsere Ausbildung sagen.

Die Physiotherapie der Zukunft erfordert immer mehr Hands-Off-Skills

Bei uns lernst du alles, was dir in der Physio-Ausbildung für eine aktive Therapie gefehlt hat

Ein lange bekanntes Problem der physiotherapeutischen Ausbildung ist das veraltete Curriculum, das thematisch und inhaltlich in großen Teilen nicht mit aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen einer effektiven Behandlung einhergeht. Dadurch sind frisch ausgebildete Physiotherapeut:innen selten in der Lage, ihren Patient:innen eine effektive und zielführende Therapie zu bieten. Für eine effektive und zielführende Therapie, die keine Dauerpatienten produziert, sind fundierte Kenntnisse über aktive Trainingstherapie, angewandte Biomechanik, Progressionsschemata und vieles Weiteres, unerlässlich.

Geht es dir genau so und du hast trotz deiner Ausbildung oder deines Bachelorstudiengangs das Gefühl, dass du nicht weißt, wie du deinen Patienten eine effektive Trainingstherapie bieten und sie nach Therapieende im Rahmen von Privatleistungen optimal weiterbetreuen kannst? Dann ist unsere Ausbildung genau das Richtige für dich. Du lernst bei uns, worauf es wirklich ankommt, wenn du verschiedenste Zielgruppen widerstandsfähiger, fitter und weniger verletzungsanfällig machen möchtest. Also alles, was du direkt für eine aktive Therapiegestaltung benötigst!

Klingt zu gut, um wahr zu sein? Schau dir HIER an, was andere Phyiotherapeut:innen über unsere Ausbildung sagen.

ÜBRIGENS: Als Physiotherapeut:in kommen wir dir bei unseren Ausbildungsgebühren mit 1.000,- € entgegen, da sich ein paar Ausbildungsinhalte für dich wiederholen (u.a. Anatomie). Komm dafür vor der Buchung auf uns zu und lass uns entsprechende Nachweise über deine Physiotherapieausbildung zukommen.

Bisherige Lizenzen haben nicht gehalten, was sie versprochen haben und du fühlst dich nicht gut ausgebildet?

Schließe deine Wissenslücken und gehöre anschließend zu den kompetentesten Trainer:innen der Branche

Wenn du, wie viele andere Trainer:innen auch, zunächst eine Fitnesstrainer B & A-Lizenz oder diverse andere Trainerlizenzen absolviert und dann in der alltäglichen Praxis gemerkt hast, dass du mit diesem Wissen schnell an deine Kompetenzgrenzen stößt, bist du nicht alleine. So geht es vielen anderen Trainer:innen ebenfalls. Ein Großteil unserer Ausbildungsteilnehmer:innen hat bereits mehrere Lizenzen absolviert, bevor sie schlussendlich zu uns gekommen sind, um die Wissenslücken aus ihren vorigen Lizenzen und Fortbildungen zu schließen und endlich den Kompetenzgrad zu erreichen, von dem sie immer geträumt haben.

Nach unserer Ausbildung bist du in der Lage mit allen möglichen Zielgruppen zu arbeiten und diesen effizient beim Erreichen ihrer Fitness- & Gesundheitsziele zu helfen. Egal, ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Leistungssportler:innen. Dadurch, dass du umfangreiches Know How und Know Why in allen relevanten Bereichen, wie Anatomie, Biomechanik, Leistungsphysiologie, Trainingstheorie, Trainingsplanung (Kraft & Ausdauer), Didaktik und Kommunikation erlangst, wirst du nahezu jedes Klientel spielend leicht betreuen können. 

Du bist noch skeptisch? Dann schaue dir HIER an, was andere Trainer:innen über uns sagen, die vorab auch die üblichen Lizenzen und andere Fortbildungen gemacht haben.

ÜBRIGENS: Wenn du bereits Fitnesstrainer-Lizenzen oder Fortbildungen absolviert hast,  kommen wir dir bei unseren Ausbildungsgebühren mit bis zu 1.000,- € entgegen, damit die anderen Ausbildungen für dich nicht ganz umsonst waren. Komm dafür vor der Buchung auf uns zu und lass uns entsprechende Nachweise über deine Lizenzen zukommen.

Lizenzen im Vergleich

Anhand dieser Darstellung bekommst du eine Vorstellung davon, wie sich dein Kompetenzlevel nach unserer Ausbildung im Vergleich zu anderen, marktüblichen Ausbildungsangeboten unterscheidet.

B-Lizenz
A-Lizenz
PT-Lizenz
Zertifizierter Kraft- und Konditionstrainer

Für wen ist die Ausbildung geeignet?

Physiotherapeut:innen

Meistere die Hands-Off Skills durch effizientes Training und optimiere die Rehabilitation deiner Patient:innen

Etablierte Trainer:innen

Bring dich auf ein neues Kompetenzlevel, schließe bestehende Wissenslücken aus deinen vorigen Ausbildungen und hebe dich von deinen Mitbewerbern ab.

Branchenneulinge mit Trainingserfahrung

Die einzige Ausbildung, die brauchst, um in der Fitnessbranche voll durchstarten zu können. Hier lernst du alles von A bis Z.

Ambitionierte Athlet:innen

Mach dich unabhängig von Fitnessmythen, sowie Fehlinformation und nimm dein Training dauerhaft in die eigene Hand!

Was beinhaltet die DKKA Trainerausbildung?

Die drei Säulen der Ausbildung:

ZKKT = Zertifizierter Kraft- und Konditionstrainer

Säule 1

Training und Ernährung

Säule 2

Sozialkompetenzen

Säule 3

Kundengewinnung

Das sagen unsere Kund:innen

Physiotherapeut:innen

 Physiotherapeut, Ausbilder für Physiotherapeuten

“Die Physiotherapie wird ohne progressives Krafttraining die nächsten Jahre, na ich würde nicht sagen sterben, aber die, die das nicht machen, werden sich schwer tun am Markt. Davon bin ich überzeugt. […] Ich würde jeden Physio einladen, sich mehr mit dem Training an sich auseinanderzusetzen. […] Für mich als Therapeut wiederholen sich ein paar Dinge, aber nur am Beispiel vom Anatomie Skript, da können sich so mache Anatomielehrer aus der Physio-Ausbildung ‘ne Scheibe abschneiden, wie gut das strukturiert ist. Und das zieht sich durch die ganzen anderen Skripte durch.”

Physiotherapeutin

“Die Ausbildung hat mir in der Hinsicht sehr geholfen, das Wissen, was ich vorher vielleicht sogar schon hatte, noch mal zu vertiefen und dann auch zu wissen, warum ich bestimmte Sachen mache, in der Therapie und wie ich das Ganze dosieren kann, wenn es um Bewegung und Belastung geht. […] Die Ausbildung bei der DKKA kann ich eigentlich allen Physiotherapeuten empfehlen. Vor allen denen, die evidenzbasiert und aktiv mit ihren Patienten arbeiten wollen. […] Also ich glaube, es würde wirklich jedem Physiotherapeuten weiterhelfen!”

Physiotherapeut, Praxisinhaber

Ich hab’ mir eure Inhalte angeschaut und sie auch skeptisch beäugt, denn man sucht, glaube ich, dann so’n bisschen nach Fehlern oder Klischees, aber die habe ich in dem Sinne dann nicht gefunden. Und die Skepsis war dann auf keinen Fall berechtigt, denn als es losging, habe ich mich sehr schnell wohlgefühlt, weil ich gemerkt habe, ich bin hier wirklich an einem Ort, wo auf das Wert gelegt wird, was mir auch wichtig ist. Und zwar: Kein Bullshit und nicht immer die gleiche, alte Leier. Also die Skepsis war absolut unbegründet und ich würd’s genau so noch mal machen!”

Physiotherapeut

Ich würde die Ausbildung jedem meiner Physio-Kollegen empfehlen, gerade auch denen, die frisch aus der Ausbildung kommen. […] Denn es ist nicht mehr dieses passive, stumpfe Behandeln an der Bank, sondern es geht mehr in Richtung aktives Arbeiten. Da müssen die Physiotherapeuten noch viel mehr in Richtung Training & Trainingsplanung Bescheid wissen. Und ich glaube, das geht in der Physio-Ausbildung heutzutage einfach unter. […] Da muss der einzelne Physio noch zusätzlich etwas machen.”

Physiotherapeut im Leistungssport

“Die Ausbildung hat für mich hauptsächlich die biomechanischen Aspekte in meine Therapie und Trainingsgestaltung noch mehr einfließen lassen und auch gezielter auf Bedürfnisse eingehen zu können. […] Also die Ausbildung bei der DKKA macht in dem Sinn einen Unterschied zu anderen Anbietern, dass es einfach so ist, dass alles relativ wissenschaftlich aufgearbeitet wird, trotzdem verständlich und man sich auch an die aktuelle Evidenz hält. Was mir zumindest in manchen anderen Fortbildungen oder Weiterbildungen aufgefallen ist, wo doch noch relativ veraltete Modelle und Ansichten gelehrt werden, die möglicherweise überarbeitet werden könnten und sollten.”

Etablierte Trainer:innen

Personal Trainer, CrossFit Coach

“Der ausschlaggebende Grund, dass ich die DKKA Ausbildung begonnen habe, war für mich der persönliche Anspruch mehr zu verstehen, mir mehr Wissen anzueignen. Und alles was ich bis dato gemacht, also eine Fitnesstrainerlizenz oder CrossFit Lizenz hat mich nicht befriedigt, mir nicht das gegeben, was ich mir davon erhofft habe, bei den Fragestellungen, die in der Praxis immer wieder aufgetreten sind. […] Ich kann die Ausbildung jedem empfehlen, der in der Fitnessbranche, egal in welchem Bereich, arbeiten möchte. Ob man jetzt im Personal Training oder Gruppensetting arbeiten möchte, wie z.B. im CrossFit oder im Athletikbereich, bekommt jeder hier die Basics,  die er/sie benötigt. Und vor allem denjenigen, die den Anspruch an sich selbst haben, nur nicht oberflächliches Wissen besitzen, sondern immer das Warum zu verstehen.”

Personal Trainerin, Hypnose  Coach

“Ich bin Quereinsteigerin und habe eine Fitnesstrainer B-Lizenz gemacht und habe dann gemerkt, ich fühle mich immer noch unsicher. Ich will Menschen gut und sicher betreuen und diese Unsicherheit von mir wegnehmen, damit ich das Vertrauen der Menschen in mich verstärken kann, damit sie sich wirklich gut aufgehoben fühlen. Und da wollte ich dann einfach noch mehr Sicherheit haben im Trainingsbereich, also Trainingsplanung, Biomechanik und Weiteres.”

Personal Trainer, B.Sc. Ernährungswissenschaft, Dozent für Rettungssanitäter

“Also ich bin da immer relativ kritisch, wenn ich neue Lizenzen mache. Ich mache die meistens im Rahmen einer Fortbildung für mich selbst, um mich weiterzubilden und zu gucken, was ich davon für mich noch übernehmen kann. Und natürlich ist im Laufe meiner Karriere und mit der Zeit der Mehrwert solcher Lizenzen immer kleiner geworden, der Aufwand ist natürlich immer gleich geblieben. D.h. das Kosten-Nutzen-Verhältnis war oft nicht gegeben und ich hab gegen Ende hin viele Lizenzen gemacht, wo ich frustriert rausgegangen bin, weil es mir gar nichts gebracht hat. […] Und da muss ich hier sagen, ist schon einiges dabei gewesen, was mir auch noch mal für meine eigene Arbeit mit Klienten einen Schritt nach vorne gegeben hat, wo ich dann noch mal anders an Sachen herangehen kann. […] Ich kann das tatsächlich auch als Mehrwert für meine Arbeit nutzen.”

Quereinsteiger:innen

Leichtathletin

“Im Netz sind so viele Fehlinformationen und du kannst das als Laie ja auch gar nicht richtig einsortieren. Und dann liest man sowas wie “das ist richtig, das ist falsch”, aber man weiß auch gar nicht, wem man da jetzt glauben soll. Da ist es dann super gut ‘ne Quelle zu haben, wo du weißt, dass die Leute Ahnung haben und du dieser Quelle auch vertrauen kannst. […] Mir war es als Quereinsteigerin ganz wichtig, dass ich eine umfassende Ausbildung mache, die auch in die Tiefe geht. Und ich war mir relativ sicher, wenn ich so’ne Wochenend-Lizenz irgendwo mache, dass ich da wirklich nur an der Oberfläche bleiben werde.”

Data Analyst

“Für mich war relativ schnell klar, dass wenn ich eine Fitnessausbildung mache, dazu nur die DKKA infrage kommt da ich weiß, dass hier mit sehr hohen wissenschaftlichen Standards gearbeitet und definitiv kein schwarz/weiß-Denken gefördert wird. […] Die Ausbildung hält genau das, was sie verspricht und was ich mir darunter erhofft hatte. Aus meiner Erfahrung als Trainierender in Fitnessstudios weiß ich, dass viele Trainer nicht die Kompetenz haben, die sie haben sollten. um die Trainierenden auf das Training vorzubereiten, zu betreuen und optimal bei ihrer Zielsetzung zu unterstützen. Dementsprechend kann ich dazu sagen, dass man bei der DKKA genau darauf vorbereitet wird.”

Erzieher

“Ich habe gedacht, dass ich viel Wissen habe, […] aber es ist einfach Wahnsinn, was in dieser Zeit hier vermittelt wird. […] es macht unfassbar viel Spaß und bringt mir absoluten Mehrwert. Eine ganz andere Sichtweise auf viele Dinge. […] man fühlt sich einfach mit dem gesamten Team, wenn man hier ist, in der Präsenz. Das gefällt mir ganz gut. Nicht von oben herab, sondern immer auf Augenhöhe und das ist ein großes, positives Zeichen, damit man sich auch wohlfühlt. […] Also wenn ihr starten wollt, startet hiermit und nicht mit irgendeiner anderen Lizenz. Auch jeder, der auch schon weiter ist, glaube ich kann hier noch unfassbar viel lernen. Und jeder natürlich, der evidenzbasiert arbeiten möchte in der Zukunft.”

Triathlet

“Bis vor Kurzem hätte ich anderen Personen noch empfohlen, mit etwas Kleinem, wie einer Fitnesstrainer B-Lizenz einzusteigen, aber nachdem ich so eine selbst gemacht habe, kann ich ganz klar sagen: vergiss es! Die Standards und das darin vermittelte Wissen reicht nicht ansatzweise, um damit arbeiten zu dürfen. Stattdessen würde ich jetzt jedem eher empfehlen, eine solide und umfangreiche Ausbildung zu machen, wie ihr sie anbietet. Wo man einfach die nötigen Prinzipien lernt und das Handwerkszeug bekommt, um sinnvolle Trainings für seine Kunden zu entwerfen.”

Fitnesstrainer

“Die Ausbildung ist schon sehr umfangreich, aber das ist genau das, was ich brauche und was auch die neue Trainergeneration braucht, um fest im Sattel zu sitzen. Man braucht wahrscheinlich nicht alles zu 100 % im Detail im Alltag, aber man weiß, wo man nachschauen kann, wenn man sich nicht mehr sicher ist und dann das Programm anpassen. Auch wenn’s viel Material ist, habe ich das Gefühl hier bei Euch eine echte Ausbildung statt nur einer Lizenz zu machen.”

Die Themenschwerpunkte
in der Übersicht

1 - Der Trainerberuf

  • Überblick Berufsfeld, Branchenentwicklung
  • Aufgaben, Verhalten, angemessenes Auftreten und Erscheinungsbild von Trainerpersonal
  • Relevanz kognitiver Verzerrungen im Gesundheitssektor
  • Evidenzbasierte Praxis im Training
  • DKKA Trainerphilosophien

2 - Anatomie, Physiologie, Pathologie

  • Grundlagen der Anatomie
  • Grundlagen der Gewebephysiologie
  • Aufbau des Bewegungsapparates
  • Knöcherne Anatomie und Gelenke
  • Anatomie der quergestreiften Muskulatur
  • Wundheilung
  • Häufige Pathologien im Rahmen des Krafttrainings

3 - Biomechanik

  • Einführung in die Biomechanik
  • Physikalische Grundlagen
  • Biomechanik der Muskulatur
  • Biomechanik der Knochen, Gelenke und Sehnen
  • Angewandte Biomechanik im Trainingskontext
  • Biomechanische Übungsanalysen

4 - Leistungsphysiologie

  • Struktur und Funktion des kardiopulmonalen Systems
  • Energiesysteme und Energietransfer
  • Das aerobe System und seine Bedeutung im Sport
  • Trainierbarkeit der VO2max
  • VO2-Kinetik verschiedener Sportarten

5 - Trainingstheorie & -planung

  • Einführung ins Training
  • Variablen und Prinzipien der Trainingsplanung
  • Bewegungslernen
  • Methoden des Krafttrainings
  • Training verschiedener Personen- und Anforderungsgruppen
  • Phasen der Trainingsplanung
  • Trainingsplanung für Fortgeschrittene und Wettkampfathleten
  • Trainingsplanung für Hybridtraining
  • Trainingsplanung für Ausdauersportarten

6 - Ernährung

  • Kalorien und Energie
  • Brennwerte, Nährwerte, Atwaterfaktoren
  • Kalorienbilanz in der Praxis
  • Methoden der Bedarfsberechnung
  • Strategien für Gewichtserhalt/-zunahme/-verlust
  • Merkmale und Eignung verschiedener Ernährungsformen
  • Grundlagen der Proteine, Kohlenhydrate und Fette (Struktur, Verdauung, Bedarfe)
  • Vitamine und Mineralstoffe
  • Flüssigkeitsbedarf & Sportgetränke
  • Nahrungsergänzungen
  • Sporternährung

Bonusmodul

Business-Grundlagen

Du möchtest wissen, worauf du beim Einstieg in die Selbstständigkeit achten und welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest? Du bist dir unsicher, wie du an deine ersten Kund:innen gelangst oder die Preise für deine Leistung verlangen kannst, die du dir vorstellst?

All das lernst du in diesem Bonusmodul, da wir möchten, dass du mit einer soliden Qualifikation auch alle nötigen Fähigkeiten besitzt, um von deinen Kompetenzen gut leben zu können!

Nachfolgend siehst du, welche Inhalte dich in diesem Bonusmodul erwarten:

  • Unterschiede zwischen Angestelltenverhältnis und Selbstständigkeit
  • Wichtige Kennzahlen in der Selbstständigkeit
  • Finanzgrundlagen
  • Rechtsformen & Gewerbe
  • Steuern und Sozialversicherungen in der Selbstständigkeit
  • Grundlagen des Verkaufens
  • Einwandbehandlung
  • Grundlagen des Marketings
  • Positionierung
  • Zielgruppendefinition-/bestimmung
  • Online & Offline Marketing Methoden

Alles Wichtige auf einen Blick

Allgemeine Informationen

Die Ausbildung zum Kraft- und Konditionstrainer ist für jeden geeignet, der ernsthaftes Interesse daran hat, in der Fitness- und Gesundheitsbranche zu arbeiten.
Egal ob angestellt, selbstständig oder als Studiobetreiber.
Egal ob als Flächentrainer, Personal Trainer, uvm.
Diese Ausbildung ist für Menschen, die nicht nur ihr Hobby zum Beruf machen wollen, sondern die es lieben mit Menschen zu arbeiten, für den Sport leben und ihr Herzblut in diesen Beruf einbringen.
Also DIE Ausbildung ist für alle, die zu den besten Trainern der Branche gehören wollen!

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Abitur ist empfehlenswert, aber nicht notwendig
  • Vorwissen und eigene Trainingserfahrung sind von Vorteil
  • andere Lizenzen und Ausbildungen sind nicht notwendig
  • eine funktionierende Internetverbindung für den Zugang zum e-Learning-Portal
  • ein hohes Maß an Lernbereitschaft und Organisationsfähigkeit für das Selbststudium
  1. Bewerbung & Kennenlerngespräch: Da wir nicht nur hohe Anforderungen an unsere Inhalte, sondern auch unsere Teilnehmer haben, führen wir nach der eingegangenen Bewerbung ein Telefonat durch, um dich besser kennenzulernen. Wenn dieses Gespräch positiv verläuft, kannst du die Ausbildung buchen.

    BITTE BEACHTEN: Wir nehmen maximal 10 Personen pro Monat in die Ausbildung auf, da dies unsere derzeitige Kapazitätsgrenze ist, um weiterhin eine hohe Qualität in der Betreuung während der Ausbildung bieten zu können.

  2. Module & Prüfungen: Du bekommst nach und nach die Module freigeschaltet. Voraussetzung ist jeweils, die Prüfungen des vorigen Moduls bestanden zu haben. Jedes Modul hat mehrere Teilprüfungen, die online durchgeführt werden.

  3. Präsenzphasen: Nach den Modulen “Biomechanik” und “Grundlagen der Ernährung” kannst du an den Präsenzphasen teilnehmen, die jeweils von Donnerstag bis Sonntag stattfinden. In den Präsenzphasen lernst du, die bisher theoretisch erlernten Inhalte in der Praxis anzuwenden und in realitätsnahen Szenarios zu üben.

  4. Abschlussprüfungen: Bei der zweiten Präsenzphase erwarten dich eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung. Wenn du alle Prüfungsteile bestehst, erhältst du dein Zertifikat und darfst dich “zertifizierte:r Kraft- und Konditionstrainer:in” nennen.

Bezeichnung

Nach bestandener Abschlussprüfung bist du zertifizierte/r Kraft- und Konditionstrainer/in (DKKA).

Staatliche Zulassung

Die Ausbildung zum zertifizierten Kraft- und Konditionstrainer ist staatlich geprüft und zugelassen.

ZfU Zulassungsnummer: 7422022

Qualifikationslevel

Die Ausbildung zum/r Kraft- und Konditionstrainer/in (DKKA) entspricht dem Qualifikationslevel 4 in Anlehnung an den DQR/EQSF.

Rezertifizierung zur Qualitätssicherung

Da es unser Bestreben ist, die Trainerqualität der Branche zu verbessern und auch langfristig hochzuhalten, möchten wir den Ausbildungsstand unserer Absolventen nach 3 Jahren überprüfen. Daher hat das ausgestellte Zertifikat eine Gültigkeit von 3 Jahren. Vor Ablauf der 3 Jahre kannst du deine Überprüfung beantragen. Hierfür berechnen wir lediglich eine Aufwandspauschale. Bestehst du die Überprüfung, wird deine Zertifizierung für weitere 3 Jahre verlängert.

Gebühren:
– 12 Monatsraten á 416,59 € (gesamt 4.999,08 €)
– 18 Monatsraten á 280,50 € (gesamt 5.049,00 €)
– 24 Monatsraten á 212,46 € (gesamt 5.099,04 €)
– 36 Monatsraten á 144,42€ (gesamt 5.199,12 €)

Die Ausbildungsgebühren sind umsatzsteuerbefreit nach §4 Abs 21a UStG.

Ermäßigungen:
20 % für Schüler, Studenten und Einsatzkräfte (Feuerwehr, Polizei, Technisches Hilfswerk, Rettungssanitäter/-assistenten)

Du bist Physiotherapeut:in oder hast bereits vorige Ausbildungen/Lizenzen absolviert?
Wir rechnen dir deine bereits absolvierten Ausbildungen/Lizenzen bis zu einer Höhe von 1.000 € an, damit diese Ausgaben für dich nicht umsonst waren.

Reiche uns dafür vorab per Mail an info@dkka.de entsprechende Nachweise über deine vorigen Ausbildungen/Lizenzen ein.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie kann ich die Ausbildung buchen?

Du kannst dich nicht direkt für unsere Ausbildung anmelden, da wir unsere potenziellen Ausbildungsteilnehmer:innen vorab im persönlichen Gespräch kennenlernen und ihre Eignung für unsere Ausbildung überprüfen möchten. Daher kannst du dich lediglich zum kostenfreien Bewerbungsgespräch eintragen und erfährst im Gespräch, ob wir dich für unsere Ausbildung für geeignet halten.

Warum macht ihr das?

Zunächst einmal ist unsere Ausbildung inhaltlich wesentlich anspruchsvoller als die meisten anderen Lizenzen, die du sonst am Markt erwerben kannst. Daher ist für uns interessant, ob du bereits Vorerfahrungen/-bildung im Fitnessbereich hast oder ob du bereits andere, anspruchsvolle Ausbildungen oder ein Studium erfolgreich absolvieren konntest.

Darüber hinaus ist uns die menschliche Komponente sehr wichtig. Wir wollen gar nicht jeden ausbilden, sondern lediglich jene, die unseren eigenen Philosophien entsprechen.

Wie unterscheidet sich die Ausbildung zum zertifizierten Kraft- und Konditionstrainer von anderen Ausbildungen/Lizenzen?

In unserer Ausbildung lernst du alle relevanten Themen, die für deine Arbeit in der Praxis unverzichtbar sind. Bei anderen Anbietern musst du dafür oftmals viele unterschiedliche Lizenzen machen.

Darüber hinaus bringen wir dir in allen wichtigen Bereichen zunächst die zugrundeliegenden Prinzipien bei, egal ob Kraft-, Ausdauertraining oder Ernährung. Denn wenn du ausschließlich Methoden- aber kein Prinzipienwissen hast, kannst du nur schlecht bewerten, welche Methodik für welche Kunden in welcher Situation die richtige ist.

Du bekommst von uns also einen großen Werkzeugkoffer an die Hand und weißt am Ende exakt, welches Werkzeug du zum Lösen ganz bestimmter Problemstellungen benötigst. Das gibt dir Selbstsicherheit in deiner Arbeit und liefert deinen Kund:innen optimale Ergebnisse in einer Zusammenarbeit mit dir.

Wo finden die Präsenzphasen statt?

Unsere Präsenzphasen finden ausschließlich in einigen der am besten ausgestatteten Studios in Deutschland statt. Hierzu zählen unter anderem die Sportwerkstatt in Meschede  (NRW), sowie das Fitnetix Urban Sports in Ansbach (BY).

Diese Studios haben die Besonderheit, dass sie nicht, wie die meisten Studios, mit nur einem oder zwei Geräteherstellern ausgestattet sind, sondern eine ganze Vielzahl an unterschiedlichsten Geräten von ausgewählten Herstellern besitzen, wodurch du bei den Präsenzphasen lernst, worauf es bei guten Geräten ankommt und wie du optimale und suboptimale Geräte voneinander unterscheiden kannst.

Wie laufen die Prüfungen ab?

Nach jedem Modul absolvierst du online eine Modulprüfung, die eine Lernzielkontrolle für dich darstellt. Wenn du diese mit mindestens 80% bestanden hast, kannst du mit dem nächsten Modul fortfahren. Das hat den Hintergrund, dass unsere Module aufeinander aufbauen und wir somit sichergehen wollen, dass du die notwendigen Inhalte aus einem Modul verinnerlicht hast, bevor du dich mit dem nächsten Modul auseinandersetzt.

Was ist, wenn ich eine Prüfung nicht bestehe?
Bei den online Modulprüfungen hast du die Möglichkeit, die Prüfungen bei Nichtbestehen mehrmals zu wiederholen. Du erfährst nach jeder Prüfung auch, welche Antworten du falsch oder richtig beantwortet hast, damit du gezielt dein Wissen in den Bereichen nachbessern kannst, in denen die Antworten noch nicht korrekt waren.

Solltest du bei der Abschlussprüfung vor Ort in der Präsenzphase 2 nicht bestehen, kannst du diese Prüfung einmal kostenfrei bei der nächsten Präsenzphase 2 wiederholen. Wir geben dir nach einer nicht bestandenen Prüfung konkrete Rückmeldung, in welchen Kompetenzfeldern du dich bis zum nächsten Versuch verbessern musst und wie du das tun kannst.

Warum kostet eure Ausbildung "so viel" im Vergleich zu anderen Lizenzen?

Dies wirkt nur auf den ersten Blick so. Wenn du bei anderen Anbietern einen vergleichbaren Inhalt aus unserer Ausbildung abdecken wollen würdest, müsstest du dort 5-7 verschiedene Lizenzen absolvieren, die aufsummiert deutlich mehr kosten als unsere Ausbildung. D.h. prinzipiell sparst du dir Zeit und Geld, wenn du unsere Ausbildung absolvierst.

Werden alle Module direkt freigeschaltet?

Da die Inhalte unserer Module aufeinander aufbauend sind, schalten wir dir die Module in der korrekten Reihenfolge jeweils nach bestandener Modulprüfung frei. Somit stellen wir sicher, dass du alle für das nächste Modul relevanten Themen verstanden hast und auf diesen Erkenntnissen anschließen kannst.

Kann ich mich mit anderen Ausbildungsteilnehmern vernetzen?

Ja, über unsere Ausbildungsplattform hast du die Möglichkeit mit anderen Ausbildungsteilnehmer:innen in Kontakt zu treten und dich zu verschiedenen Themen auszutauschen. Hierfür stellen wir dir ein Kommunikationsforum zur Verfügung.

Gibt es Fördermittel?

In jedem Bundesland gibt es verschiedene Ausbildungs-/Weiterbildungsförderungsprogramme, die sich entweder an Arbeitnehmer:innen oder Arbeitgeber:innen richten. Diese Förderprogramme haben je nach Anbieter und Bundesland unterschiedliche Kriterien, weshalb wir keine konkreten Angaben zu den jeweiligen Förderprogrammen tätigen können. 

Darüber hinaus sind die meisten Förderprogramme zeitlich begrenzt oder durch ein Budget limitiert. Aus diesem Grund empfehlen wir dir, um aktuelle Informationen zu erhalten, eine Suchmaschine mit den Stichworten “Weiterbildungsförderung” + “dein Bundesland” zu bemühen.

Sobald du ein für dich passendes Förderprogramm gefunden hast und Informationen von uns für den Förderantrag benötigst, kontaktiere uns gern über k.koenig@dkka.de

Wo kann ich mit dieser Ausbildung arbeiten?

Mit unserer Ausbildung kannst du in jedem Fitnessstudio und den meisten Gesundheitseinrichtungen arbeiten. Darüber hinaus hast du mit unserer Ausbildung eine optimale Grundlage für eine erfolgreiche Selbstständigkeit als Personal Trainer:in.

Wie werde ich während der Ausbildung betreut?

Du bekommst jegliche Unterstützung, die du benötigst. Dafür stehen dir verschiedene Wege offen. Entweder nutzt du die Gruppenfunktion und das Diskussionsforum, kommst zu den wöchentlich stattfindenden Live-Fragerunden per Zoom oder nutzt unsere Support-Funktion und stellst dort deine Fragen.

Warum ist euer Zertifikat nur 3 Jahre lang gültig und bei anderen Anbietern lebenslang?

Wir wollen damit sicherstellen, dass unsere Absolvent:innen auch nach 3 Jahren noch unsere qualitativen Anforderungen erfüllen. Die Rezertifizierung beinhaltet das Einreichen einer Hausaufgabe, die dem schriftlichen Teil der Abschlussprüfung ähnelt, sowie eine anschließende mündliche Verteidigung dieser Hausaufgabe. Bei Bestehen wird ein neuer Zertifikat mit weiteren 3 Jahren Gültigkeit ausgestellt. Für die Rezertifizierung erheben wir lediglich eine kostendeckende Bearbeitungspauschale von 99,- €.

Ein weiterer Punkt für die Rezertifizierung ist, dass wir langfristig mit möglichst allen Absolvent:innen in Kontakt bleiben und sie auf ihrem Weg begleiten und unterstützen möchten. Wir möchten eine Community aus vielen Menschen mit hohen Ansprüchen an ihre Qualifikation aufbauen, von der jeder innerhalb dieser Community profitieren kann.

Darüber hinaus können sich Arbeitgeber:innen durch die stetige Aktualität der Zertifizierung versichern, dass der/die Zertifikatsinhaber:in weiterhin auf dem neuesten Stand ist und in der Lage ist, eine qualitativ hochwertige Arbeit zu bieten.

Wie viel Zeit muss ich pro Woche ins Lernen investieren?

Wenn du durchschnittlich 3-5 Stunden pro Woche ins Lernen investieren kannst, ist das eine solide Grundlage, um unsere Ausbildung im Regelzeitraum von 12-15 Monaten absolvieren zu können. Solltest mehr oder weniger Zeit zur Verfügung haben, wird sich dies natürlich entsprechend auf die Geschwindigkeit deines Fortschritts auswirken.

Kann ich die Ausbildung auch in weniger als 12 Monaten absolvieren?

Ja. Wenn du bereits einiges an Vorwissen mitbringst oder mehr als die empfohlenen 5 Stunden Lernzeit pro Woche aufbringen kannst, kannst du die Ausbildung auch deutlich schneller absolvieren.

Die bisher kürzeste Dauer eines Absolventen lag bei 6 Monaten. 

Doch noch Fragen? Schreib uns eine Nachricht!

Kontaktformular Startseite
FIBO 2024 - MESSERABATT!

SPARE 1500€ Auf die DKKA Ausbildung

Nur gültig bis zum 14.04.24. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen.